Pferde richtig füttern – Mit diesen Tipps bleibt das Pferd gesund

Pferd, HeuAls Grundlage für die Pferdefütterung werden Heu, Gras, Wasser und ein eventuell ein zusätzliches spezielles Kraftfutter verwendet. Dabei könnten Pferde alleine auch von Gras und Heu leben, wenn die Qualität stimmt. Leider ist das aber nicht immer der Fall, da auf vielen Wiesen nur qualitativ nicht so hochwertiges Gras wächst. Ist dies der Fall, sollte den Pferden noch zusätzlich ausreichend Wasser und Zusatzkraftfutter zur Verfügung gestellt werden. Damit bleiben die Pferde gesund und haben genug Kraft und Energie, um nicht krank zu werden und den Belastungen im Alltag standzuhalten.

Zur Pferdehaltung sehr geeignet sind sogenannte Fettwiesen, die bis zu 40 verschiedene Pflanzenarten aufweisen. Auf so einer Wiese hat das Pferd die Möglichkeit sich abwechslungsreich zu ernähren. In allen anderen Fällen ist die Zugabe von Wasser und Kraftfutter unbedingt notwendig. Ist ein Pferd gezwungen sich auf einer Wiese zu ernähren auf der Gras in niedriger Qualität zur Verfügung gestellt wird fehlen zur gesunden Ernährung wichtige Mineralien, Vitamine und Spurenelemente ohne der der Stoffwechsel des Pferdes negativ beeinflusst wird. Deshalb werden in vielen Ställen heutzutage Futterergänzungsmittel eingesetzt.

Der richtige Einsatz von Futterergänzungsmitteln

Bei der regelmäßigen Fütterung des Pferdes sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden das Futter in Maßen zur Verfügung zu stellen. Ein zu viel an Futter kann genauso schädlich wie eine ständige Unterversorgung mit Mineralien und Nährstoffen. Leistungspferde müssen speziell gefüttert werden. Sie müssen größere Leistungen vollbringen als „normale“ Pferde, die nur hin  und wieder ausgeritten werden. Bereits ab der Klasse A kann Zusatzfutter dann zu einem wichtigen Thema werden, damit sich die Pferde optimal entwickeln und gesund sind. Die Menge des zusätzlichen Kraftfutters hängt dabei immer von der jeweiligen Rasse und dem Alter des Pferdes ab.

Bei Pferden, die im Alltag große Leistungen vollbringen müssen, sollte immer auf das Calcium und das Vitamin D im Körper geachtet werden. Diese beiden Stoffe sind beim Pferd nämlich für den Aufbau der Knochen verantwortlich. Außerdem sollte der Gehalt an Vitamin E, Selen, Kupfer, Eisen und Magnesium nicht außer Acht gelassen werden, wenn das Pferd gesund lange leben soll. Die Vitamine des Vitamin-B-Komplexes sind bei Pferden für einen gesunden und optimal ablaufenden Stoffwechsel verantwortlich. So entwickelt sich ein starkes Immunsystem. Bei Sportpferden, die in der Lage seine sollen eine schnelle und explosive Leistung zu erbringen wird Glucose benötigt. Diese kann im Körper des Pferdes sehr schnell in Energie umgewandelt werden.

Weiterführende Informationen zum Thema Pferde und anderen Tieren gibt es auch auf www.tier-steckbriefe.de

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar